Peculiar Man sind

Peculiar Man - Jan Möllmer

Jan Möllmer

 

Geboren und aufgewachsen in Wuppertal, begann Jan zu tanzen, nachdem er Teil des Jugendprojekts "Kontakthof - mit Teenagern" von Pina Bausch gewesen war. Nach dem Abschluss einer Tanzausbildung an der Folkwang Universität der Künste trat er dem Folkwang Tanzstudio Kompanie bei und war mehr als fünf Jahre Gast am Tanztheater Wuppertal Pina Bausch. Jan tanzte in Choreografien von Emanuel Gat, David Hernandez, Henrietta Horn, Rodolpho Leoni, Stephan Brinkmann, Rainer Behr und anderen. 2019 war er choreografische Assistenz für Reinhild Hoffmann am Theater Bonn. Von 2020 bis 2022 kooperierte er mit dem Regisseur Dimitris Papaioannou und war als Darsteller auf über 30 Tourneen weltweit in dem Stück "Transverse Orientation" zu sehen. Als Choreograf realisiert Jan verschiedenste Projekte mit Künstler:innen in NRW und im Ausland. 2022 war er Associated Artist der Tanz Station - Barmer Bahnhof und wurde mit dem Förderpreis des Landes Nordrhein-Westfalen für junge Künstler:innen in der Sparte Tanz/Theater ausgezeichnet.

Tsai-Wei Tien

 

Tsai-Wei wurde in Taoyuan, Taiwan, geboren. Nachdem sie eine Tanzausbildung an der Taipei National University of the Arts in Taiwan absolvierte, nahm sie mit einem Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes ein Studium an der Folkwang Universität der Künste in Essen auf. Nach ihrem Abschluss trat Tsai-Wei dem Folkwang Tanzstudio bei und schaffte erste eigene Arbeiten, welche mehrfach auf Tanzfestivals ausgezeichnet wurden. Sie kooperiert in Projekten sowohl in NRW als auch im internationalen Raum, insbesondere im Austausch mit Künstler:innen und Institutionen aus ihrem Heimatland Taiwan. Tsai-Wei arbeitete mit Choreograf:innen wie Dimitris Papaioannou, Emanuel Gat, Johannes Wieland, David Hernandez, Malou Airaudo, Henrietta Horn und anderen. Seit August 2015 ist sie festes Ensemblemitglied des Tanztheater Wuppertal Pina Bausch.

Peculiar Man - Tsai-Wei Tien

Peculiar Man, gegründet in 2017, produziert und verbreitet Arbeiten der in Deutschland ansässigen Tänzer und Choreografen Jan Möllmer und Tsai-Wei Tien.

In der Überzeugung, dass Kunst die Welt eines Einzelnen gänzlich verändern kann, und daher die Welt ein Bisschen, streben sie danach Arbeiten zu kreieren, welche mit immerwährendem Interesse an der menschlichen Existenz und großem Vertrauen in das eigene ästhetische Gefühl gekennzeichnet sind.
Sie erzählen Geschichten durch Bewegung, welche reale und kraftvolle Beziehungen schaffen, um Menschen zu inspirieren und ihre Sichtweisen auf die Möglichkeiten des Lebens herauszufordern. Das Vorhaben von Peculiar Man ist schlicht: hohe Ziele setzen, Risiken nehmen, das Fremde und Vertraute erforschen, Kompromisse vermeiden, um bedeutende Erlebnisse zu bieten und zu erleben, sowohl in der Gemeinschaft als auch mit den kreativen Partner:innen.

Je nach Notwendigkeit eines Projektes arbeiten Jan und Tsai-Wei in unterschiedlichen Konstellationen zusammen und tauschen die Aufgaben von künstlerischer Leitung, Choreografie und Dramaturgie untereinander aus. Sie kooperieren in zahlreichen Projekten in Wuppertal und Nordrhein-Westfalen. Darüberhinaus gehen sie weltweit auf Tournee und realisieren Kooperationen im internationalen Raum mit künstlerischen Einrichtungen, Theatern und Universitäten.
Oft schafft das Duo auch Verbindungen in Tsai-Weis Heimatland Taiwan: hier choreografierten sie für die Zirkuskompanie Formosa Circus Art, das Tanzkollektiv Les Petites Choses Production und die Taiwan National University of the Arts.

Peculiar Man und ihre Stücke wurden mehrfach auf Festivals und Wettbewerben ausgezeichnet, unter anderem beim SoloDuo Festival in Köln, dem contact.energy Festival in Erfurt, und bei der Beijing International Ballet and Choreography Competition in Peking, China.
Sie wurden mehrfach für den Taishin Arts Award in Taiwan nominiert.

Die Vielfalt von Peculiar Mans Arbeit wird durch Kooperationen mit Kolleg:innen aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik, Fotografie und Film möglich gemacht. Die Begegnungen, welche dabei entstehen, sind der rote Faden, welcher sich durch Peculiar Mans Arbeiten zieht und seinen größten Wunsch belebt:
vom Alltagsleben inspiriert zu kreieren und Geschichten zu erzählen, welche vom Menschen und dem Leben handeln.